Apothekerin wird Sozialministerin in Bayern

Die Apothekerin Carolina Trautner ist neue Arbeits- und Sozialministerin in Bayern. Nachdem der CSU-Politiker Hans Reichhart zum 1. Februar seinen Rücktritt als Bau- und Verkehrsminister bekannt gegeben hatte, soll nun die amtierende Sozialministerin Kerstin Schreyer ihm nachfolgen. Trautner, die bislang Staatssekretärin war, soll dann künftig das Sozialministerium leiten. Die 58-jährige Apothekerin studierte in Würzburg Pharmazie und arbeitete bis 2013 als angestellte Apothekerin.

Dem Bayerischen Rundfunk zufolge hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am heutigen Donnerstag auf der Klausur der CSU-Landtagsfraktion in Kloster Seeon erklärt, dass er sein Kabinett umbauen möchte. Hans Reichhart scheidet demnach als Verkehrsminister aus – er will in seinem Wahlkreis als Landrat kandidieren. Nachfolgerin soll Kerstin Schreyer werden. Schreyer sitzt seit 2008 im bayerischen Landtag, wurde 2013 zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt und ist seit 2018 Staatsministerin für Arbeit, Familie und Soziales.

Mit der Berufung der Apothekerin Carolina Trautner zur neuen Sozialministerin erhöht Söder auch den Frauenanteil in seiner Regierungsmannschaft. Künftig sind fünf Ministerinnen im Kabinett – eine davon ist die Ärztin und Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).

Trautner arbeitete 27 Jahre lang als Apothekerin

Trautner stammt aus Augsburg, hat aber zwischen 1981 und 1986 in Würzburg Pharmazie studiert. Nach ihrem Studium arbeitete sie bis vor knapp sieben Jahren in einer Apotheke als angestellte Apothekerin. In dieser Zeit baute sie sich nebenbei aber eine politische Karriere auf: 2002 wurde sie Stadträtin in Stadtbergen und auch Kreisrätin im Landkreis Augsburg. Zwischen 2005 und 2015 war Trautner zudem stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende, im Mai 2015 wurde sie dann sogar zur Kreisvorsitzenden ernannt.

Im Oktober 2012 wurde sie zur Direktkandidatin ihres Landkreises für die Landtagswahl gewählt. Im September 2013 zog sie als Direktkandidatin in den Landtag ein. Im März 2013 wurde sie zur Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Im vergangenen Jahr wechselte sie dann als Staatssekretärin ins Bayerische Sozialministerium.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen