Das sexuelle Verhalten beeinflussen können Darm-mikrobiom: Forscher sagen, dass Männer, die sex mit Männern haben, haben einzigartige microbiomes, kann Auswirkungen auf Immunsystem

Eine person, die sexuelle Verhalten beeinflussen könnten Ihre mikrobiom und Immunsystem, möglicherweise Erhöhung Ihrer Risiko für eine HIV-Infektion, entsprechend einer neuen Studie von Forschern an der University of Colorado Anschutz Medical Campus.

Die Studie wurde in der vergangenen Woche veröffentlichten in der Fachzeitschrift PLOS Pathogens.

Das mikrobiom, die Gemeinschaft von Mikroben im Darm spielen eine große Rolle bei der Förderung und Gestaltung des menschlichen Immunsystems. Aber die jüngsten Studien haben gezeigt, dass Männer, die sex mit Männern haben (MSM), haben sehr unterschiedliche microbiomes im Vergleich mit Männern, die sex mit Frauen haben (MSW), unabhängig von der HIV-Infektion Stand.

CU Anschutz Forscher wollten wissen, ob dieses veränderte mikrobiom-induziert T-Zell-Aktivierung im Zusammenhang mit der übertragung von HIV-Risiko und erhöhte schwere der Erkrankung.

An dieser Studie nahmen Sie Stuhlproben von 35 gesunden Männern-Männer, die sex mit Männern und Männer, die sex mit Frauen — und transplantierte Sie in Mäuse. Die Mäuse, die empfingen die MSM Stuhlproben zeigten eine erhöhte Nachweis der Aktivierung von CD4-T-Zellen, wodurch Sie zu einem höheren HIV-Risiko, wenn Sie menschlich waren.

Sie haben auch die isolierten Immunzellen aus dem Darm von HIV-negativen Individuen und brachte Bakterien aus MSM und MSW Kot. Menschlichen Darm abgeleitet Immunzellen ausgesetzt MSM fäkale Bakterien wurden mehr wahrscheinlich infiziert werden, die durch das HIV-virus in vitro. Das war wieder verbunden mit einem erhöhten immun-Aktivierung durch diese fäkale Bakterien.

„Diese Ergebnisse liefern Beweise für eine direkte Verbindung zwischen mikrobiom-Zusammensetzung und immune activation in HIV-negativen und HIV-positiven MSM, und eine Grundlage für die Untersuchung der Darm-mikrobiom als ein Risikofaktor für eine HIV-übertragung“, sagte der Studie leitende Autor Brent Palmer, PhD, associate professor für Medizin in der Abteilung der Allergie und Klinische Immunologie an der CU School of Medicine.

Warum sich das mikrobiom von Männern, die sex mit Männern haben einen sehr ausgeprägten bleibt unbekannt. Einige haben die Theorie aufgestellt, dass die Ernährung kann Entzündungen fördern und somit aktivieren T-Zellen.

„Es ist ein einzigartiges mikrobiom im Zusammenhang mit Männer, die sex mit Männern haben, die Laufwerke immun-Aktivierung in den Darm, kann auch Laufwerk höheren Ebenen der HIV-Infektion,“ Palmer sagte. „Aber wir wissen noch nicht genau, warum das so ist.“

Doch das Verständnis dieses mikrobiom ist wichtig, Palmer sagte, denn Sie konnte direkt Einfluss auf das Immunsystem von hoch-Risiko-Männer und führen zu einem erhöhten Risiko der HIV-Infektion.

Die Studie co-Autoren gehören Sam X. Li, PhD, Catherine Lozupone, PhD, von der University of Colorado Anschutz Medical Campus.