Corona-Fallzahlen steigen: RKI meldet höchsten Sonntagswert seit Pandemie-Beginn

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 17.767 neue Corona-Infektionen gemeldet.

Vor einer Woche lag der Wert noch bei 14.611 Neuinfektionen – das sind über 3.000 infizierte Menschen mehr.

Am gestrigen Samstag wurden über 23.000 Neuinfektionen verzeichnet.

An Sonntagen sind die Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil weniger getestet wird – dennoch sind die aktuell registrierten Fälle für einen Sonntag ein Rekordwert seit Pandemie-Beginn.

Damit verfestigt sich die Annahme, dass der seit fünf Wochen laufende Teil-Lockdown zu keiner Entspannung der Lage führt, sondern nur zu einer gewissen Stabilisierung.
 

1.171.322 infizierte Menschen seit Pandemie-Beginn

Innerhalb eines Tages sind 255 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in Deutschland auf 18.772 seit Beginn der Pandemie (Stand: 06.12., 00.00 Uhr).

Insgesamt haben sich nach Angaben des RKI 1.171.322 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert.
 

100 Menschen stecken 110 weitere mit Corona an

Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Samstag bei 1,10 (Vortag: 1,04). Das heißt, dass 100 Infizierte rechnerisch 110 weitere Menschen anstecken.

Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

Quellen

  • RKI-Covid-19-Dashboard, abgerufen am 06.12.2020: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4
  • RKI Covid-19-Lagebericht vom Samstag 05.12.2020, abgerufen am 06.12.2020: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Dez_2020/2020-12-05-de.pdf?__blob=publicationFile

Deutsche Presse-Agentur (dpa)

*Der Beitrag „Corona-Fallzahlen steigen: RKI meldet höchsten Sonntagswert seit Pandemie-Beginn“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen