Falscher Arzt in Rosenheimer Impfzentrum aufgeflogen – er war an über 1300 Impfungen beteiligt

Im Rosenheimer Impfzentrum ist ein falscher Arzt aufgeflogen. Die Malteser hatten den Mann eingestellt, der sich über ein Online-Portal für den Job beworben hatte. Er soll an über 1300 Impfungen beteiligt gewesen sein. 

Impfskandal in Rosenheim: Von Anfang Januar 2021 bis zum 24. März arbeitete im Impfzentrum der bayerischen Stadt offenbar ein Mann, der über keine Zulassung als Arzt verfügte. Das berichtet das Portal "ovb.de".  Er soll an über 1300 Impfungen beteiligt gewesen sein.

Der aus dem Landkreis München stammende Mann erschlich seine Einstellung bei den Maltesern anscheinend mit einer gefälschten Approbationsurkunde. Wie Wilhelm Horlemann, Pressesprecher des Malteser Hilfsdienstes, in dem Bericht bestätigte, soll sich der 49-Jährige über ein Online-Portal beworben und die erforderlichen Unterlagen in Kopie eingereicht haben. Nach einem Vorstellungsgespräch habe der Mann den Job bekommen.

Eigenhändig habe der falsche Arzt die Anti-Covid-Spritzen jedoch nicht verabreicht, wie es hieß. Er soll die zu impfenden Personen lediglich aufgeklärt haben. Die eigentliche Impfung hätte er an medizinische Fachkräfte delegiert.

Surftipp: Alle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online

Rosenheim: Falscher Impfarzt war auch im Landkreis Dachau tätig

Nach Angaben der Polizei soll der falsche Arzt jedoch auch in Karlsfeld im Landkreis Dachau im Impfzentrum tätig gewesen sein. Dort habe er bei circa 40 bis 50 Personen selbst Impfstoff gespritzt. Der Beschuldigte befindet sich derzeit in Untersuchungshaft, ihm droht eine Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren. 

Für Sorge oder gar Verängstigung  hat die Festnahme des falschen Arztes nach Beobachtung der Malteser nicht geführt. „Die Menschen kommen nach wie vor ohne Vorbehalte zu uns. Bei den Impfwilligen herrscht eine positive Stimmung“, wird Horlemann zitiert.

Söder zu Impfung mit Astrazeneca: „Wer sich traut, soll auch Möglichkeit haben“

FOCUS Online/Wochit Söder zu Impfung mit Astrazeneca: „Wer sich traut, soll auch Möglichkeit haben“  

Maurice Cassian: Sohn von Bohlen und Estefania Küster ist kaum wiederzuerkennen

Bunte.de Maurice Cassian: Sohn von Bohlen und Estefania Küster ist kaum wiederzuerkennen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen