Sanacorp entwickelt Tool für Preis- und Portfoliomanagement

Der Pharmagroßhändler Sanacorp hat eine digitale Lösung entwickelt, mit der Apotheken automatisch den optimalen Preis für OTC-Produkte ermitteln können sollen. Die Lösung mit dem Namen Sanavendi basiert auf lernenden Algorithmen.

Die Kaufentscheidungen von Onlinekunden bei OTC-Produkten orientieren sich oft an günstigen Preisen, verlockenden Sonderangeboten oder Rabattaktionen. Nach Ansicht des genossenschaftlich organisierten Pharmahändlers Sanacorp wird deshalb Preistransparenz für stationäre Apotheken mehr und mehr zum wirtschaftlich relevanten Kriterium, um wettbewerbsfähig zu sein.

Aus diesem Grund hat das Unternehmen für das Preis- & Portfoliomanagement stationärer Apotheken eine digitale Lösung namens Sanavendi entwickelt. Wie Sanacorp mitteilt, soll das Tool Apotheken mithilfe lernender Algorithmen darin unterstützen, „automatisiert und kanalübergreifend die optimalen Preispunkte zu identifizieren“. Auf diese Weise könnten Apotheken ihre Margen sichern und die gewonnene Zeit für die Kundenberatung nutzen.

Manuelle Kalkulation mit Pauschalen aktuell Standard

Aktuell, so Sanacorp, würden 85 Prozent der Apotheken ihre Preise manuell mit Pauschalen kalkulieren. 70 Prozent würden zudem bei der Preisanpassung nicht zwischen stationärer Apotheke und Online-Geschäft unterscheiden. Der Grund: Die tagesaktuelle und kanalübergreifende Preisgestaltung sei komplex und koste viel Zeit.

Mehr zum Thema

Controlling (Teil 1)

Allgemeine Betriebswirtschaft – welche Kennzahlen sind für die Apotheke wichtig?

Pharmatechnik auf der Expopharm

Mit künstlicher Intelligenz zu besseren OTC-Preisen

Sanavendi identifiziere hingegen „einfach, schnell, statistisch validiert und nutzerfreundlich aufbereitet die optimalen Preispunkte mit kanalspezifischer Preisdifferenzierung“. Berechnungsgrundlage, gerade für die Onlinekalkulation, seien dabei Preise aus Onlineshops. Zugleich würden auch individuelle Apotheken- und Produktfaktoren sowie die lokale Kaufkraft berücksichtigt. Je nach Standort sei so ein „individuelles Portfoliomanagement“ möglich.

Sanacorp ist nach eigenen Angaben die älteste Apothekergenossenschaft und eines der führenden apothekereigenen Pharma-Großhandelsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen beliefert bundesweit etwa 8.000 Apotheken.

Preisgestaltung mit KI auch bei Pharmatechnik

Das Softwarehaus Pharmatechnik hilft den Apotheken mit KI bei der Preisgestaltung. Eine entsprechende Lösung wurde vor drei Jahren bei der Expopharm vorgestellt. „Ixos VK 4.0“ soll durch permanente Datenerfassung und Auswertung der verschiedenen Prozesse als Entscheidungshilfe für die Apotheke fungieren, hieß es damals. Die Entscheidung treffe am Ende aber der Apotheker. Die intelligente Software solle die Preissteuerung professionalisieren. 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen