Wann kam Corona wirklich nach Europa? WHO verfolgt neue Spur

Die Coronavirus-Pandemie hält die Welt und Deutschland in Atem: Mehr als drei Millionen Menschen haben sich bereits mit dem neuartigen Virus-Erreger Sars-CoV-2 infiziert – 164.841 davon in Deutschland.

Yves Cohen, Chefarzt für Reanimation von der Klinikgruppe Avicenne Jean-Verdier im Norden von Paris, bestätigte gegenüber dem Nachrichtensender "BFM TV", dass ältere Proben von Patienten mit Lungenentzündung erneut untersucht worden seien. Eine Probe, datiert auf den 27. Dezember, sei dabei positiv auf Covid-19 getestet worden.

15 Tage lang habe der infizierte Mann Symptome des Virus aufgewiesen. Jedoch sei sein einziger Kontakt seine Ehefrau gewesen, die wiederum habe das Virus möglicherweise von Mitarbeitern chinesischer Herkunft eines Sushi-Standes, neben dem sie selbst gearbeitet habe. Bestätigt sei dies jedoch nicht.

Deswegen habe Cohen seine Kollegen landesweit dazu aufgefordert, weitere alte Proben von Patienten mit Lungenentzündung zu untersuchen. Ein Vorschlag, den auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Dienstag unterstrich. WHO-Sprecher Christian Lindmeier sprach in Genf über ein "neues und klareres Bild", welches sich die Welt bezüglich des Virus-Ausbruchs machen könnte, sollte diese Spur bis zum Ende verfolgt werden.

Denn von Oktober bis Dezember habe es in Italien eine signifikant höhere Zahl von Grippeerkrankungen und Lungenentzündungen in der Lombardei gegeben, als es üblicherweise der Fall sei. "Es ist gut möglich, dass weitere frühere Fälle in anderen Ländern entdeckt werden, wenn Gewebeproben jetzt im Nachhinein auf das Virus getestet werden“, sagte Lindmeier. Nach bisherigem Wissensstand hat sich Covid-19 erst seit Januar in Europa verbreitet.

Alle weiteren Meldungen zur Corona-Krise und dem Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online.

Erst sommerliche Temperaturen, dann Blitzeis – Eisheilige bringen heftige Gewitter

The Weather Channel Erst sommerliche Temperaturen, dann Blitzeis – Eisheilige bringen heftige Gewitter

 

Alle wichtigen Meldungen zum Coronavirus im FOCUS-Online-Newsletter. Jetzt abonnieren.

 
 
 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen